GLOSSAR


BALL: Ein Wurf des Pitchers (Pitch), der nicht durch die Strike Zone fliegt.
BASE: Ein Mal ("Kissen"), das die vier Ecken des Infields (Baseball Diamond) markiert.
BASE ON BALLS: Wenn der Hitter vier "Balls" bekommt, bevor er drei "Strikes" hat oder den Baseball ins Feld schlägt, darf er durch "Base on Balls" auf das 1. Base.
BASERUNNER: Angriffsspieler, der von Base zu Base vorrückt.
BATTER: Schlagmann. Angriffsspieler, der am Home Plate (Schlagmal) versucht, den Pitch zu schlagen.
BATTING TEE: Ballständer mit Gummischlauch, auf den der Ball gelegt wird. Trainingsgerät, mit dem das Schlagen eines Baseballs trainiert (bzw. Tee-Ball gespielt) werden kann.
CATCH: Geworfener oder geschlagener Ball, der von einem Verteidiger im Handschuh gefangen wird.
DEAD BALL: Nicht spielbarer Ball; Spielunterbrechung. "Dead Ball" gibt es in folgenden vier Spielsituationen:
  • der Umpire unterbricht das Spiel; ruft "Dead Ball"
  • ein Foul Ground Ball, d.h. ein Grounder außerhalb der Spielfeldbegrenzung
  • ein Foul Fly Ball, d.h. ein Flugball fliegt ganz aus dem spielbaren Bereich
  • besondere Situationen, bei denen das Spiel sofort automatisch unterbrochen ist, z.B. wenn ein Batter vom Pitch getroffen wird
DEFENCE: Die Verteidigungsmannschaft, bestehend aus den neun Feldspielern, die ihre Positionen auf dem Baseballfeld einnehmen.
ERROR: Ein Fielding- oder Wurffehler eines Verteidigungsspielers.
FAIR BALL: Ein innerhalb der Spielfeldbegrenzung (Fair Territory) geschlagener Ball.
FIELDER: Ein Verteidigungsspieler. Jeder Verteidiger hat gemäß seiner Position eine besondere Bezeichnung.
FLYBALL: Ein in die Luft geschlagener Ball.
FORCE: Da jedes Base nur mit einem Läufer besetzt sein darf, ist ein Angriffsspieler gezwungen zum nächsten Base zu laufen, wenn alle Bases hinter ihm besetzt sind und der Batter den Ball ins Feld schlägt und somit seinerseits Anrecht auf das 1. Base hat.
FOUL BALL: Ball der außerhalb der Spielfeldbegrenzung geschlagen wird.
HALF INNING: Sobald die Verteidigung 3 Aus gemacht hat, ist ein Halbinning vorüber und die Mannschaften wechseln das Angriffsrecht.
HOME RUN: Der Batter kann durch seinen Schlag in einem einzigen Spielzug alle vier Bases umrunden und somit gleich für seine Mannschaft punkten.
INNING: Wenn beide Mannschaften jeweils drei Aus erzielt, also jeweils geschlagen und verteidigt haben, ist ein Inning (Durchgang) vorüber.
LIVE BALL: Der Ball ist spielbar, das Spiel nicht unterbrochen. Der Normalzustand in einem Baseballspiel.
OUT: Das "Aus" - machen eines Angriffsspielers.
PITCH: Der Wurf des Pitchers zum Batter. Hiermit beginnt fast jeder Spielzug im Baseball.
GROUNDER: Ball, der vom Batter auf den Boden geschlagen wurde.
RUN: Eine vollständige Umrundung aller vier Bases durch einen Angriffsspieler. Ein Run bedeutet einen Punkt für seine Mannschaft.
SAFE: Ein Angriffsspieler ist "Safe" (Sicher) an einem Base, wenn er dieses erreicht, ohne vorher aus gemacht worden zu sein. Er kann dann an diesem Base bis zum nächsten Spielzug stehenbleiben.
STRIKE: Ein vom Pitcher geworfener Ball:
  • der durch die Strike Zone fliegt;
  • den der Hitter zu treffen versucht, aber verfehlt;
  • den der Hitter außerhalb des Spielfelds (foul) schlägt.
STRIKE OUT: Der Batter hat in drei Versuchen den Ball nicht fair schlagen können und den dritten Strike völlig verfehlt - und ist somit aus. Der Umpire gibt auch einen Strike Out, wenn der letzte Pitch (dritter Strike) in der Strike Zone war und der Hitter nicht danach schwingt.
STRIKE ZONE: Viereckiges "Fenster" über der Home Plate (Schlagmal), das so breit ist wie die Home Plate und nach oben und unten von der Höhe der Knie und Achsel des Batters begrenzt wird.
TAG OUT: Ein Angriffsspieler wird "Tag Out" gemacht, wenn ihn ein Verteidigungsspieler zwischen zwei Bases mit dem Ball berührt.
TAG UP: Ein Baserunner läuft bei einem Fly Ball erst zum nächsten Base los, wenn ein Verteidiger den Ball berührt hat.
TIME OUT: Spielunterbrechung. Erklärt der Umpire "Time Out" so ist der Ball nicht spielbar (Dead Ball).
UMPIRE: Schiedsrichter.
entnommen von www.dbvnet.de