Spielberichte der Saison 2007


Linie


01.09.07:

Heidelberger Hedgehogs holen sich den Meistertitel

Logo Heidelberg HedgehogsAm 26.08.07 gewannen die Villingendorfer Softballdamen gegen die Sindelfinger Squirrels mit 10:7. Mit diesem Sieg stiegen die Chancen auf den bereits weit entfernten Meistertitel wieder. Die Höhlendamen hätten nur noch das Rückspiel gegen die Sindelfinger und jeweils das Hin- und Rückspiel gegen die Heidelberger Mannschaft gewinnen müssen. Die Heidelberger Hedgehogs waren bis zum vergangenen Sonntag Tabellenführer und sollten es auch bleiben.
Die Cavewomen verpassten wohl mit ihrer schlechtesten Saisonleistung diese minimale Chance. In Heidelberg waren die Villingendorferinnen einfach chancenlos, weil die Mannschaft sich dabei schwer tat, 5 Stammspielerinnen zu ersetzen. Bereits im 1. Inning erspielten sich die Heidelberger 11 Punkte. Die Höhlendamen konnten sich dennoch im 3. Inning wieder fangen, aber am Sieg der Heidelberger konnte nicht mehr gerüttelt werden. So ging das Spiel mit einem Stand von 14:7 für die Heidelberger aus, die sich damit den Meistertitel der Verbandsliga Baden-Württemberg sichern konnten.
Am Sonntag findet gegen die Heidelberger Hedgehogs um 15.00 Uhr auf dem Baseballplatz Villingendorf, das letzte Heimspiel der Sofftballdamen statt. Wenn es den Höhlendamen nicht gelingt, die fehlenden Spielerinnen zu ersetzten, könnten sie noch in das letzte Drittel der Tabelle abrutschen. Momentan befinden sie sich auf Platz 4 von 9 Mannschaften. Die Mannschaft will jedoch nochmal ihr Bestes geben, um die treuen Zuschauer nicht zu enttäuschen.

01.09.07:

Cavemen beenden Saison mit weiterer Niederlage

Logo Ellwangen ElksVillingendorrfer unterliegen bei den Ellwangen Elks mit 11:16
Die Villingendorf Cavemen konnten eine verkorksten Saison leider nicht mit einem versöhnlichen Ende abschließen. Im letzten Spiel der diesjährigen Landesliga-Saison mussten die Höhlenmenschen eine weitere Niederlage hinnehmen. Nach der 11:16-Pleite in Ellwangen belegen die Cavemen mit zwei Siegen und 13 Niederlagen abgeschlagen den letzten Tabellenplatz in der Gruppe 1.
In der letzten Begegnung des Jahres waren es wieder einmal vermeintlich einfache Fehler in der Defensive, die ein besseres Ergebnis verhinderten. In den Innings drei und vier profitierten die  Elche maßgeblich von diesen Fehlern und zogen vorentscheidend auf 13:2 davon.
Dass die Cavemen dann doch noch ins Spiel zurückfanden zeigt den immer noch vorhandenen Kampfgeist des Teams um Spielertrainer Thomas Kurbel. Im sechsten Spielabschnitt konnten die Villingendorfer nämlich wieder auf 10:13 verkürzen und waren wieder im Rennen um den Sieg.
Am Ende reichten alle Anstrengungen aber nicht, um den 16:11 Erfolg der Gastgeber zu verhindern.

26.08.07:

Niederlage beim Tabellenführer fällt zu hoch aus

Logo Schwäbisch Hall RenegadesCavemen unterliegen in Schwäbisch Hall mit 4:14
Die Villingendorf Cavemen konnten trotz guter Leistung die vorzeitige Meisterschaft der Schwäbisch Hall Renegades nicht verhindern. Beim jetzt feststehenden Meister und Aufsteiger in die Verbandsliga zogen die Höhlenmenschen mit 4:14 den Kürzeren.
Dabei begannen die ersatzgeschwächten Cavemen äußerst stark und konnten im zweiten Inning eine 4:1 Führung herausspielen. Auch in der Folge hatten die Gastgeber mit dem stark aufspielenden Pitcher David Penalver ihre liebe Mühe. Erst mit fortscheitender Spieldauer konnten sich die Batter der Gastgeber auf dessen Würfe einstellen, so dass die Führung nach fünf Innings wechselte und die Renegades mit 5:4 in Front lagen.
In den folgenden Spielabschnitten konnten die Villingendorfer zwar immer wieder Runner auf Base bringen, der entscheidende Schlag um Punkte zu erzielen wollte aber nicht gelingen. So stand es Mitte des achten Innings 6:4 für die Gastgeber, ehe diesen ein Hit nach dem anderen gelang und beim Stand von 14:4 die Partie durch die Ten-Run-Rule beendet wurde.
Trotz der am Ende hohen Niederlage konnten die Cavemen den Platz erhobenen Hauptes verlassen und sich auch vom Gegner eine gute Leistung bescheinigen lassen. Beste Schlagmänner an diesem Tag waren Andreas Pfister, David Penalver und Michael Hauser mit jeweils zwei Hits bei vier Schlagchancen.
Das letzte Saisonspiel bestreiten die Villingendorfer am kommenden Samstag bei den Ellwangen Elks. Dort wollen die Cavemen mit einem Sieg einen versöhnlichen Saisonabschluss feiern. Mit ähnlichen Leistungen wie in den vergangenen Spielen sollte dies durchaus möglich sein.

19.08.07:

Cavemen stürzen den Tabellenführer

Die Villingendorf Cavemen haben das Siegen doch noch nicht verlernt. Im 13. Saisonspiel gelang den Höhlenmenschen der lang ersehnte zweite Saisonsieg. Und dies in überzeugender Manier gegen den bisherigen Tabellenführer Nagold Mohawks, der beim 14:4 Erfolg der Villingendorfer wohl am meisten von der Leistung der Gastgeber überrascht war.
Von Spielbeginn an zeigten die Cavemen endlich einmal eine konzentrierte Leistung. Dies resultierte bereits nach drei Innings in einer komfortablen 10:2 Führung. Dabei überzeugten die Cavemen-Akteure sowohl am Schlagmal wie auch in der Verteidigung und brachten den Gegner frühzeitig unter Zugzwang.
Dies machte sich bei den Gästen auch deutlich bemerkbar, denn mit zunehmender Spieldauer wurden die Aktionen der Mohawks immer hektischer, so dass ihnen bis zum Spielende acht Feldfehler unterliefen, die die Cavemen an diesem Tag gnadenlos ausnutzen.
Durch die hervorragende Pitcherleistung von Claus-Jochen Dreier wurde auch die sonst so schlagkräftige Truppe der Nagolder unter Kontrolle gehalten.
Nach dem achten Inning war es dann vollbracht: Michael Weinmann gelang der siegbringende Schlag, durch den Stefan Kiefer den Punkt zum 14:4 Endstand erzielte!
Beste Schlagmänner waren an diesen Tag Stefan Kiefer mit drei Hits bei vier Schlagchancen und Claus-Jochen Dreier (drei von fünf). Dieser Sieg im letzten Heimspiel der Saison wurde natürlich entsprechend gefeiert, auch wenn an der Tabellensituation auch bis zum Saisonende nichts mehr ändern wird.
Dennoch wollen die Höhlenmenschen auch in den letzten beiden Saisonspielen nun noch einmal alles geben um die verkorkste Saison noch zu einem guten Ende zu bringen. Nächstes Ziel ist dabei bei den Schwäbisch Hall Renegades, dem neuen Tabellenführer, am kommenden Sonntag ein Bein zu stellen und die Meisterschaftsfeier zu vermiesen.

12.08.07:

Weiterer Sieg für Softballdamen

Die Höhlendamen gewannen vergangenen Sonntag gegen die Stuttgarter Reds mit 12:5.
Zu Beginn sah es wirklich schlecht aus für die Gastgeber aus Villingendorf. Die ersten drei Innings kamen die Villingendorferinnen kaum zum Zug. Die Ursache dafür, war die neue Pitcherin der Suttgarter Mannschaft und eine schlagschwache Heimmannschaft. So stand es Ende des 3. Innings 5:1 für die Gäste aus Stuttgart. Allerdings handelte es sich um eine englische Pitcherin, die aus Regelgründen nur 3 Innings pitchen darf. So kam es bei den Gästen zu einem Pitcherwechsel. Die Höhlendamen waren beim Schlagen zwar immer noch nicht wieder voll da, aber die Stuttgarter Pitcherin hatte einen schlechten Tag, weshalb die meisten Punkte durch einen Walk erspielt wurden. So stand es Ende des 5. Innings 12:5 für die Höhlendamen.
Für die Höhlendamen durfte Manuela Mauch das erste Mal in dieser Saison catchen. Beste Schlagfrau war Stefanie Benner mit 3 Hits.
Das nächste Spiel findet am 26.08.07, um 15.00 Uhr auf dem Baseballplatz Villingendorf gegen die Sindelfinger Squirrels statt.

05.08.07:

Spannung bis zum Ende

Die Höhlendamen gewinnen ein nervenzer- reissendes Spiel gegen die Softballmannschaft aus Schriesheim mit 12:8.
Es war das bisher spannendste Spiel, dass die Villingendorferinnen dieses Jahr in der Verbandsliga absolviert haben. Bei herrlichem Wetter, gingen die Gäste aus Villingendorf, innerhalb der ersten drei Innings, mit 5:3 in Führung. Auch wenn sie nur mit 2 Ersatzspielerinnen antraten, gaben sie alles. So stahl Sabine Penalver gleich drei Mal die Homeplate und verschaffte ihrem Team drei Punkte. Zwei Mal schaffte sie es durch raffinierte Slides, d.h. sie rutschte mit den Füßen voraus über die Homplate, so dass die Catcherin sie nicht mit dem Ball berühren konnte. Allerdings konterten die Raubritter aus Schriesheim mit guten Hits und wußten eine Fehlentscheidung der Umpire auszunutzen, womit sie sich 4 Punkte erspielten und mit 7:5 die Führung übernahmen. In den letzten zwei Innings gelang es den Cavemen gerade noch den Ausgleich zu erspielen, um das Spiel zu verlängern. So kam es wie bereits beim Auswärtsspiel gegen Mannheim, zu der Tie-Break-Rule. Die Spielerin, die in dem vorherigen Inning das letzte Aus war, darf auf das 2. Base stehen und es wird ganz normal weiter gespielt (somit wird das Punkten erleichtert). Letztendlich entschieden die stärkeren Nerven der Villingendorferinnen. Sie erkämpften sich regelrecht 5 wichtige Punkte und führten mit 12:7. In der Verteidigung verhinderte Verena Ohnmacht nicht nur im 7. Inning den Versuch der Raubritter, die Homeplate zu stehlen und den erhofften Führungspunkt zu bekommen, sondern bewies im 8. Inning den "coolsten" Kopf der Mannschaft und machte souverän die beiden letzten Aus. Die Schriesheimer erspielten nur noch einen Punkt, weshalb die Villingendorferinnen jubelnd mit 12:8 gewannen.
Erwähnenswert ist das Comeback von Manuela Mauch, die nach einem Spielertief, endlich wieder ihr Können zeigen konnte, mit 6 Assists und 3 Put-Outs. Die jungen Spielerinnen, Lorena Hauser und Ronja Fruh, zeigten über 2 Stunden lang eine konstante Leistung, womit sich ein weiterer Fortschritt abzeichnet. Die Pitcherinnen Stefanie Benner (5 Strikeouts) und Julia Aichholz machten durch ihre abwechslungsreichen Würfe, den Gegenern das Treffen des Balles schwer. Beste Schlagfrau war Verena Ohnmacht mit 4 Hits.

29.07.07:

Softballdamen machen kurzen Prozess

Villingendorfer Cavewomen gewinnen souverän mit 16:1 gegen die Mannschaft der Tübinger Hawks.
Das Spiel konnte bereits im 1. Inning, so gut wie, entschieden werden. Die Hawks bekamen die erste Schlagmöglichkeit und konnten gegen die aufgeweckte Abwehr der Villingendorferinnen lediglich einen Punkt erspielen. Die Höhlendamen legten innerhalb kurzer Zeit einen Punktemarathon hin und erspielten sich 12 souveräne Punkte. Durch einen Three-Base-Hit von S. Penalver und S. Benner, sowie einen Two-Base-Hit von K. Altmann, konnten auf einmal mehrere Läufer nach Hause gebracht werden. Das Spiel wurde nach dem 4. Inning nach der 15-Punkte-Regelung abgebrochen. Es dauerte gerade mal eine Stunde, in der die Zuschauer eine starke Heimmannschaft zu sehen bekamen. In dieser Stunde kamen für die Villingendorferinnen S. Benner und dann J.Bühler, als Pitcherin zum Einsatz.
Hoffentlich könnnen die Höhlendamen diese Form für die übrigen 6 Spiele der Saison beibehalten. Am 05.08.07 spielen die Villingendorferinnen auswärts gegen die Mannschaft von Schriesheim.

22.07.07:

Zwei weitere Niederlagen

Die Villingendorfer Softballdamen, finden langsam in ihre alte Form zurück, verlieren jedoch auf tragische Weise das Spiel gegen die Göppinger Green Sox und Mannheimer Tornados.
Am 15.07.07 spielten die Höhlendamen gegen die Göppinger Green Sox. Es war ein Katz-und-Maus-Spiel, das die Göppinger Mannschaft leider gewann. Die Green Sox hatten die Nase immer einen Punkt voraus und konnten nach 2 Stunden Spielzeit, den Sieg mit einem Punktestand von 11:10 auch verbuchen. Es war ein kampf bis zum Schluss. Trotzdem war es ein gutes Spiel für die Gastgeber aus Villingendorf, da sie zeigen konnten, dass sie wieder da sind. Mit einem soveränen Three-Base-Hit von Stefanie Benner und 10 weiteren Hits der Mannschaft, konterten sie den Green Sox.
Vergangenen Sonntag, spielten die Höhlendamen in Mannheim. Es schien so, als könnten die Gäste vielleicht ihren ersten Sieg nach der Niederlagen-Serie erspielen. Obwohl die Tornados im 1. Inning gleich 5 Punkte erspielten, konnten die Höhlendamen im 2. Inning den Punktestand ausgelichen. Nun übernahmen sie die Führung, was jedoch durch die Tornados bis zum 5. Inning wieder ausgeglichen wurde. Ende des 7. Innings (eigentlich Spielende), stand es 8:8, weshalb die Tie-Break-Rule angewandt wurde. Das letzte Aus der Villingendorferinnen, V. Ohnmacht, musste auf das 2. Base. Die nachfolgende Schlagfrau, M.Auber, wuchs trotz des Druck über sich hinaus und schlug zum ersten Mal einen Three-Base-Hit und brachte so einen wichtigen Punkt nach Hause. Die Tragödie nahm jedoch ihren Lauf, da sich M. Auber am 3. Base schwer verletzte. Sie verdehte sich das Bein und musste anschließend ins Krankenhaus. Da die Mannschaft keinen Spielerwechsel aus Regelgründen vornehmen konnten, musste das Spiel abgebrochen werden. Somit kam es zu einem automatischen Spielstand von 7:0 für die Tornados.
Das nächste Spiel findet am 29.07.07, um 15.00 Uhr, auf dem Baseballplatz in Villingendorf, gegen die Tübinger Hawks statt.

15.07.07:

Acht gute Innings reichen nicht zum Sieg
Cavemen unterliegen in Ellwangen mit 12:13

Bei tropischen Temperaturen bestritten die Villingendorf Cavemen ihr Rundenspiel am vergangenen Sonntag bei den Ellwangen Elks. Obwohl das Team um Spielertrainer Thomas Kurbel den Gastgeber weitgehend unter Kontrolle hatte stand man am Ende wieder mit leeren Händen da.
Dabei zeigten sich die Höhlenmenschen in allen Mannschaftsteilen stark verbessert und konnten sich bereits nach drei Innings eine komfortable 7:1 Führung herausspielen. In der Folge neutralisierten sich beide Teams weitgehend, so dass die Elche lediglich auf 2:7 verkürzen konnten.
Dies änderte sich dann im siebten Spielabschnitt, in dem die Villingendorfer auf 12:2 davon zogen. Nun trennte die Cavemen noch drei "Aus", um die Partie durch Ten-Run-Rule zu beenden. Doch wie so oft in dieser Saison kam es wieder einmal anders: die Gastgeber verkürzten im siebten Inning auf 5:12 und rissen mit acht Runs im letzten Inning den Sieg noch an sich.
Dementsprechend groß war einmal mehr die Enttäuschung auf Seiten der Cavemen, da man über die gesamte Partie gesehen das bessere Team stellte.
So gilt es für die Cavemen die positive Entwicklung mitzunehmen und im Heimspiel am kommenden Sonntag, 22. Juli um 15.00 Uhr im Spiel gegen die Schwäbisch Hall Renegades fortzusetzen. Dann kann dort der ersehnte zweite Saisonsieg gelingen.

07.07.07:

Erneute Niederlage für die Softballdamen
Am 07.07.07 erspielten sich die Villingendorfer Softballmannschaft die dritte Niederlage gegen die Gammertinger Royals, mit 08:15

Es scheint als wäre bei den Villingendorferinnen, trotz 3-wöchiger Spielpause, die Luft draußen. Und das, obwohl erst die Hälfte der Saison vorbei ist. Coach Jürgen Wolf versuchte in der Spielpause, die Höhlendamen wieder auf Vordermann zu bringen. Leider leidet die Mannschaft immernoch unter Spielermangel, weshalb am Samstag zwei angeschlagene Spielerinnen für ihre Mannschaft Antreten mussten. Weshalb das besondere Engagement (Probetrainings u.a in Schulen, verteilte Flyer) vom Trainer keine neue Spielerinnen brachte, ist auch der Mannschaft unklar.
Die Mannschaften machten in der Verteidigung gleich viel Fehler, die die Royals jedoch besser nutzten. Im 1. Inning übernahmen die Gammertinger gleich mit 6 Punkten die Führung. Diese bauten sie im Verlauf des Spiel, zu 15 Punkten auf. Die Villingendorferinnen gaben nicht auf und kämpften weiter. Es sollte aber nicht sein. Zu Beginn des 5. Innings wurde die 7 Punkte-Regelung angewandt, weshalb die Umpire das Spiel bei einem Punktestand von 8:15 beendeten.
J. Bühler durfte zum ersten Mal, ihr Können als Pitcherin im 1. Inning unter Beweis stellen. Dies gelang ihr souverän, mit einem Strikeout. Gutes Pitching folgte auch von J. Aichholz und S. Penalver. Ein besonderes Aus gelang auch der Catcherin K. Altmann, mit einem Cought Steal am 3. Base (Läuferin versuchte das 3. Base zu stehlen, wurde aber durch einen guten Wurf der Catcherin und einem erfolgten Tagplay aus gemacht).
Das nächste Spiel findet am Sonntag auf dem Baseballplatz in Villingendorf gegen die Göppinger Green Sox, um 15.00 Uhr statt.

10.06.07:

Zweite Niederlage für Softball-Damen
Cavewomen aus Villingendorf verlieren mit 2:8 gegen die Stuttgarter Reds

Es sollte an diesem Tag einfach nicht sein. Obwohl die Villingendorferinnen mehr Hits als ihre Gastgeber hatten, gelang es ihnen einfach nicht zu Punkten. Das Baserunning wurde durch die gute Wurfleistungen der Suttgarter Catcherin überschattet und hielt die Cavewomen an den Bases. Man hatte das Gefühl, dass den Höhlendamen derzeit der Biss fehlt, um wieder in ihre souveräne Form zurückzufinden. In den kommenden 3 Wochen (Spielpause) will Trainer Jürgen Wolf seine Mannschaft durch hartes Training wieder zur Hochleistung bringen. Treue Fans, die auch am Sonntag nach Stuttgart folgten, hoffen darauf, bald wieder eine schlagfertige Mannschaft spielen zu sehen.
Beste Schlagfrauen mit jeweils 2 Hits, waren S. Penalver (2 Singles) und J. Aichholz (1 Single, 1 Two-Base-Hit). Gute Pitcherleistung von S. Benner (5 Strikeouts) und J. Aichholz.
Zusatz nur für den Artikel im Schwarzwälder Boten:
Am kommenden Wochenende, 15./16.06.07, findet auf dem Baseballplatz in Villingendorf das alljährliche T-Ball-Turnier statt, bei dem Laienmannschften gegeneinander antreten. Die Cavemen freuen sich auf zahlreiche Zuschauer und hoffen auf gutes Wetter. Los geht`s am Freitagabend um 18.00 Uhr und Samstagmorgen ab 09.00 Uhr.

10.06.07:

Nach drei Innings geht der Rhythmus verloren
Cavemen unterliegen dem Tabellenführer mit 9:19

Die Überraschung blieb den Villingendorf Cavemen verwehrt. Trotz gutem Beginn unterlagen die Höhlenmenschen den Schwäbisch Hall Renegades am Ende deutlich mit 9:19 Runs.
Zu Beginn zeigten sich die ersatzgeschwächt angetretenen Gastgeber noch äußerst konzentriert und fanden recht gut in die Partie. So ließen sie sich auch von einem frühen Rückstand nicht beeindrucken und lagen nach drei Innings sogar mit 7:5 in Führung.
Völlig unerklärlich dann der Bruch im Spiel der Cavemen. In der Defensive wollte nun das entscheidende dritte "Aus" nicht mehr gelingen und am Schlagmal gelangen nur noch sporadisch einige Hits. So kam es, dass die Gäste Punkt um Punkt davon zogen und letztlich mit 19:9 erfolgreich waren.
Eine gute Leistung lieferten die beiden Pitcher Michael Weinmann und David Penalver auf Villingendorfer Seite ab. Am Schlagmal waren Mario Rottweiler (drei Hits bei vier Schlagchancen), Michael Weinmann (2 von 3, davon ein Homerun) sowie Stefan Kiefer (3 von 5) die herausragenden Kräfte.
Nun haben die Villingendorf Cavemen eine dreiwöchige Spielpause, ehe es am 8. Juli bei den Nagold Mohawks zum nächsten Rundenspiel kommt. Diese Pause sollte intensiv genutzt werden, um die bestehenden Mängel zu korrigieren.

03.06.07:

Trotz wackeliger Leistung Ziel erreicht

Am Sonntag gewannen die Villingendorfer Softballdamen mit 12:10 gegen die Mannschaft aus Schriesheim (Raubritter).
Letztes Jahr verloren die Cavemen-Damen beide Spiele gegen die Damen aus Schreisheim, da sie viele Feldfehler und Defizite beim Schlag hatten. Dieses Mal schlichen sich leider wieder viele Feldfehler in die Verteidigung ein, aber in der Offensive zeigte sich der Biss der Gastgeber.
Wichtigste Schlagfrau war an diesem Tag Melanie Auber, die jede Schlagmöglichkeit nutzte (3 Hits, 1 Two-Base-Hit). Die Gastgeber ließen sich die Führung nicht nehmen und verteidigten ihren knappen Punktevorsprung. Es war ein zähes Spiel, aber am Wichtigsten ist letztenendes, der erspielte Sieg für die Cavemen-Damen.
Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag, 10.06.07, um 15.00 Uhr, in Stuttgart gegen die Reds statt.

03.06.07:

Nagold Mohawks gegen Villingendorf Cavemen
Cavemen verlieren erneut

In Ihrem zweiten Aufeinander Treffen gegen die Nagold Mohawks konnten die Cavemen aus Villingendorf  an die zuletzt gezeigten Leistungen in der Baseball Landesliga nicht anknüpfen und mussten erneut eine Niederlage mit 11:6 hinnehmen.
Die Defensive der  Mohawks, vor allem deren Pitcher, hatte die Schlagleute der Cavemen fast durchweg souverän im Griff und ließ lediglich im 5 Inning, nach einigen Feldfehlern 6 Runs zu. In der Offensive waren die Nagolder den Villingendorfer deutlich überlegen und konnten bei insgesamt 11 Hits gegenüber 6 auf Villingendorfer Seite überzeugen und somit auch verdient gewinnen. Die Defensiv Leistung der Höhlen-menschen war durchaus in Ordnung und zeigte nur wenige Fehler. Beide Mannschaften ließen lediglich 3 Feldfehler zu was somit nicht Spiel entscheidend war.
Der zuletzt gezeigte Offensivpower wurde schmerzlich vermisst und gilt es nun schnellst möglich wieder zu erlangen, denn am kommenden Sonntag 10 Juni kommt der bislang ungeschlagene Tabellenführer Schwäbisch Hall Renegades nach Villingendorf gegen den man, zudem auch noch ersatzgeschwächt, bestehen muss. Spielbeginn ist um 15 Uhr auf dem Baseball Platz in Villingendorf.

20.05.07:

Zwei Niederlagen in Folge

Villingendorfer Cavemen-Damen verlieren das Pokalspiel gegen die Bundesligisten Herrenberg Wanderers mit 19:8 und das Ligaspiel gegen die Gammertinger Royals mit 14:9.
Am Vatertag hatten die Villingendorferinnen ein hartes Pokalspiel vor sich. Die Spielerinnen der Wanderers übten vom ersten Inning an Druck aus und legten mit 6 Punkten vor. Innerhalb der nächsten Innings konnten die Höhlendamen sich mit 7:5 herankämpfen, aber irgendwie sollte es nicht sein. An diesem Tag schien es so, als wäre das Spiel schon vor Beginn verloren gewesen. Die Cavewomen gaben das Spiel regelrecht auf und verloren den Biss. Selbst vereinzelte Glanzleistungen einzelner Spielerinnen, brachten nicht erhofften Aufschwung, wie z.B. der Homerun von S. Benner. So kam es, dass die Damen der Wanderers durch gute Schlagleistung und einigen Feldfehlern der Gastgeber 12 Punkte erspielten. Deshalb wurde das Spiel nach dem 5. Inning mit einem Spielstand von 19:8 abgebrochen.
Vergangenen Sonntag hatten sich die Cavewomen zwar wieder, was die Motivation betraf, gefangen. Aber ihre eigentliche From hatten sie noch nicht wieder gefunden. Beide Mannschaften hatten mit einigen Feldfehlern zu kämpfen, vielleicht war die recht junge Mannschaft der Gäste aus Gammertingen an diesem Tag einfach einen Tick frecher. Es war bis zum Ende des 6. Innings ein Kopf an Kopf Rennen, bei dem jede Mannschaft einmal führte. Letztendlich konnten die Gäste ihren geringen Vorsprung mit weiteren 4 Punkten ausbauen, was die Cavewomen nicht mehr aufholen konnten. So endete das Spiel mit 14:9 für die Gäste. Jetzt habe die Höhlenmädchen erstmal eine kurze Spielpause. Am 03. Juni geht es weiter mit einem Heimspiel gegen die Mannschaft aus Schriesheim, um 15.00 Uhr, in Villingendorf.

19.05.07:

Cavemen haben das Siegen doch noch nicht verlernt
Höhlenmenschen erzielen ersten Saisonsieg

Bereits am vorletzten Samstag erzielten die Baseballer der Villingendorf Cavemen ihren ersten Saison Erfolg mit einem 22:12 Sieg gegen die Ellwangen Elks .Im ersten Inning war das Spiel zunächst noch recht ausgeglichen und so lagen die Elche aus Ellwangen mit 3:2 in Führung. Im zweiten Spielabschnitt jedoch konnten die Höhlenmenschen durch gutes Offensivspiel erstmals mit 8:6 in Führung gehen.
Auch in den folgenden Spielabschnitten waren die Batter der Cavemen konzentriert bei der Arbeit. Sie konnten die in der Defensive zugelassenen Feldfehler jeweils durch guten Offensiv Power wettmachen und kontinuierlich die Führung ausbauen. Die beiden Villingendorfer Pitcher Michael Weinmann und Claus Dreier hatten die gegnerischen Schlagleute gut im Griff und kontrollierten hiermit den Vorsprung der zu Beginn des 7 Innings 16:11 betrug. Im siebten Spielabschnitt gelang den Elks dann nur ein Run zum 16:12 Zwischenstand. Die Cavemen ihrerseits, zeigten diesonst so schmerzlich vermisste Nervenstärke und erzielten bei 2 Aus noch sechs Runs zum vorzeitigen 22:12 Sieg durch die Ten-Run Rule.
Mit insgesamt 21 Hits auf Seite der Höhlenmenschen gegenüber 17 Hits bei den Elchen war vor allem gutes Batting der Schlüssel zum Erfolg. Diese Leistung gilt es nun für die nächsten Partien abzuspeichern und weiter an der Verbesserung der Defensive, die mit 5 Feldfehlern noch nicht optimal funktionierte, zu arbeiten. Beste Schlagleute der Cavemen waren Stefan Kiefer mit 5 Hits bei 6 Schlagchancen und Claus Dreier mit 4 von 5.
Am Sonntag 3 Juni um 15 Uhr, heißt es nun auf diese Leistung aufzubauen und beim Spiel in Nagold gegen die Mohawks, sich für die Hinspiel Niederlage zu revanchieren und den zweiten Saisonsieg einzufahren.

13.05.07:

Weiterer Sieg für die Softballdamen

Die Villingendorfer Softballmannschaft konnten am Sonntag einen weiteren Sieg auf ihr Konto verbuchen, indem sie mit 10:3 gegen die Tübinger Hawks gewannen.
Wieder mal mit herrlichem Wetter, standen die Cavemen-Damen auf dem Spielfeld. Wie bereits in den letzten drei Spielen, übten die Villingendorferinnen ab dem ersten Inning Druck auf den Gegner aus und legten 2 Punkte vor. Jedoch kam das Spiel nur träge in Gang, da sie nicht gleich in ihren Schlagrhytmus fanden. Die bisherige Pitcherin der Tübinger Hawks wechselte im März in die Bundesligamannschaft nach Herrenberg, weshalb eine alte Spielerin diese Saison als Pitcherin aushelfen muss. Die muss jedoch das Pitchen erst wieder neu lernen, was den Höhlendamen anfangs leichte Schwierigkeiten bereitete. So kam es, dass die Hawks kurze Zeit mit 3:2 in Führung gingen. Im 4. Inning glichen die Villingendorferinnen aus und machten im 6. Inning den Sack zu, indem sie 7 Punkte machten. Somit hatten sie eine Führung von 7 Punkten, weshalb das Spiel nach der 7 Punkte-Regelung abgerbochen wurde.
Als beste Schlagfrauen gingen S. Benner und S. Penalver, mit jeweils 2 Hits, aus dem Spiel hervor. S. Benner erzielte einen Three-Base-Hit und einen Homerun. Die Mannschaft bedankt sich für die zahlreichen mitgereisten Fans und hofft weiterhin ihnen gute Spiele präsentieren können.
Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag auf dem Baseballplatz Riedwasen in Villingendorf, um 15.00 Uhr statt. Es wird mit Sicherheit ein interessantes Spiel, da die Gammertinger Softballmannschaft noch nie gegen die Villingendorfer Mannschaft gespielt hat und derzeit laut Tabelle noch ungeschlagen ist.

13.05.07:

Cavemen warten weiter auf das erste Erfolgserlebnis
Trotz erneut guter Leistung in Schwäbisch Hall mit 9:13 unterlegen

Es scheint, als ob die Villingendorf Cavemen das Siegen verlernt hätten. Auch im dritten Saisonspiel musste man sich dem Gegner geschlagen geben. Bei den Schwäbisch Hall Renegades hatten am Ende die Gastgeber mit 13:9 die Nase vorn.
Dabei verlief die Partie ähnlich den bisherigen Begegnungen: Lange Zeit ist die Partie offen und ausgeglichen, am Ende stehen die Cavemen aber wieder als zweiter Sieger auf dem Platz. Zu allem Überfluss fielen im Laufe der Partie mehrere umstrittene Umpireentscheidungen zu ungunsten der Villingendorfer aus, welche sich letztendlich negativ auf das Nervenkostüm der Cavemen auswirkten.
In diesem Fall konnten die Höhlenmenschen einen 6:8 Rückstand zu Beginn des achten Innings in eine 9:8 Führung umwandeln, doch postwendend legten die Renegades nach und erzielten ihrerseits wieder fünf Runs zum 13:9.
Da auch diesmal im letzen Spielabschnitt kein zählbarer Erfolg verbucht werden konnte, stand eine weitere Niederlage zu Buche.
Den Cavemen fehlt in dieser Saison die nötige Konsequenz im ausnutzen der sich bietenden Chancen und ab und zu auch das Quäntchen Glück, um eine solche Begegnung dann als Sieger zu beenden.
Die nächste Partie bestreiten die Villingendorfer am kommenden Samstag um 15.00 Uhr gegen die Ellwangen Elks. Dort hoffen Team und Fans auf den erlösenden ersten Saisonsieg.

06.05.07:

Softballdamen behalten die Nerven

Am vergangenen Sonntag gewannen die Villingendorfer Höhlendamen ein spannendes Spiel gegen die Mannheimer Tornados mit 7:6.
Die Villingendorferinnen übten vom ersten Inning an gleich Druck auf die Gastmannschaft aus und legten mit 4 Punkten vor.Durch souveräne Pitcher-Catcher Arbeit (S. Benner/K. Altmann) und einer standhaften Verteidigung hielten die Höhlendamen die Gäste vom Punkten ab. Es gelang ihnen immer wieder bis auf einen Punkt unterschied heranzukommen, aber die Gastgeber kämpften verbissen und hartnäckig um jeden Punkt. So gelang es den Villingendorferinnen im 6. Inning durch einen Homerun (J. Aichholz) wieder die Führung an sich zu nehmen. Im letzten Inning glichen die Mannheimer den Punktestand aus, so, dass die Gastgeber aus Villingendorf im Nachschlag nochmal alles geben mussten. Spanneneder konnte es nicht kommen, alle Bases waren besetzt. Bei dem nächsten Schlag waren also alle Runner gezwungen ein Base vorzurücken. Lorena Hauser brachte den Siegespunkt mit einem überraschenden Slide nach Hause, bei dem die Mannheimer Catcherin den Ball verlor und die Villingendorferin somit "save" war.
Das war ein wichtiger Sieg für die Höhlendamen, da die Tornados eine der stärksten Mannschaften in der Verbandsliga sind.
Die meisten Hits erzielte S. Penalver (4) und K. Altmann (3), die auch wie in den letzten Spielen, die meisten Stolen Bases erzielte (3). Jeweils ein Hit by Pitch (Schlagfrau wird vom geworfenen Ball der Pitcherin getroffen) mussten S. Benner und S. Kramer für die Mannschaft ertragen, was bei der Wurfstärke der Mannheimer Pitcherin nicht gerade ohne ist.
Mit der Mannschaft und Coach Jürgen Wolf fieberten zahlreiche Zuschauer, die bei herrlichem Wetter und guter Bewirtung ein spannendes Spiel zu sehen bekamen. Bereits am kommenden Sonntag steht das nächste Spiel gegen die Tübinger Hawks in Tübingen, um 15.00 Uhr an.
Let`s go Cavemen.

05.05.07:

Cavemen zeigen erneut Nerven
Höhlenmenschen unterliegen auch im zweiten Saisonspiel

Die Villingendorf Cavemen warten weiter auf den ersten Erfolg in der Baseball-Landesliga. In der Begegnung gegen die Nagold Mohawks Unterlagen die Gastgeber knapp mit 12:14.
In einer über weite Strecken ausgeglichenen und gutklassigen Begegnung wechselte die Führung mehrmals hin und her. So lagen die Gastgeber nach drei Innings mit 3:1 in Front, nach dem sechsten Spielabschnitt führten die Gäste mit 7:6.
Im achten Inning explodierten die Cavemen regelrecht in der Offensive und konnten deutlich mit 12:7 in Führung gehen. Doch wie schon am ersten Spieltag lief im letzten Spielabschnitt nichts mehr zusammen. So konnten die Mohawks Run um Run verkürzen und lagen nach insgesamt sechs Hits wieder mit 14:12 vorn. Bei ihrer letzten Schlagchance sollte den Cavemen nun auch kein zählbarer Erfolg mehr gelingen, so dass die zweite Niederlage der Saison besiegelt war.
So brachten sich die Villingendorfer wieder einmal um den verdienten Lohn, denn bis zu diesem unerklärlichen Einbruch hatten sie alle Chancen auf den Sieg in der Hand.
Nun gilt die ganze Konzentration dem nächsten Rundenspiel, das am kommenden Sonntag bei den Schwäbisch Hall Renegades zu bestreiten ist. Die Cavemen werden dort alles tun, um den Fluch des letzten Innings loszuwerden und den ersten Sieg zu feiern.

01.05.07:

Cavemen Damen starten mit Doppelsieg in die neue Saison

Trotz Ausfall erfahrener Spielerinnen durch Krankheit und Verletzungen, konnten die Softballmannschaft des Baseballteams Villingendorf einen optimalen Saisonstart hinlegen.
Vergangenen Sonntag spielten die Höhlendamen ihr erstes Ligaspiel in Göppingen. Die Göppinger Softballmannschaft musste letztes Jahr von der Bundesliga in die Verbandsliga absteigen. Erfahrene Spielerinnen schieden aus der Mannschaft aus, so standen sich zwei relativ junge Mannschaften gegenüber. Von Beginn an leiteten die Höhlendamen das Spielgeschehen und gewannen letztendlich mit einem souveränen Spielstand von18:2.
Bei dem Pokalspiel am 1. Mai, gewannen sie gleich mit einem Endstand von 39:3. Die Rechnung von Coach Jürgen Wolf ging voll auf. Das intensive Konditions- und Schlagtraining zahlte sich aus. So rannten die Softballdamen von Base zu Base, wobei Katja Altmann (10), Manuela Mauch (7) und Melanie Auber (6) in den Spielen die meisten Bases stahlen (Stolen Bases). Julia Aichholz erzielte insgesamt 5 Hits (Schläge, wodurch die Schlagfrau sicher aufein Base kommt). Sie schlug in den Spielen 3 einfache Hits, einen Two-Base-Hit und einen Homerun (Grand Slam).
Besonders hervorzuheben ist die Pitch-Leistung (Wurfleistung) von Stefanie Benner. Im Spiel gegen Göppingen warf sie 7 Strikeouts (d.h., sie warf so, dass der gegnerische Schlagmann den Ball nichttreffen konnte), gegen die Simmozheimer Scorpions 2 Strikeouts. Yvonne Penalver machte gegen Simmozheim ihre ersten Pitch-Erfahrungen.
Die Mannschaft hofft immer noch auf 4 bis 5 Neuzugänge, da die Villingendorfer den kleinsten Kader der Verbandsliga haben und wie schon berichtet mehrere Spielerinnen durch Ausbildung und Studium während der Saison aufhören. Wer den abwechslungsreichen Mannschaftssport einmal ausprobieren möchte, kann sich auf der Hompage des Baseball- und Softballvereins der Cavemen melden (http://wwww.btcavemen.de). Die Mannschaft freut sich über Jugendliche und Frauen, die mal zum Probetraining kommen möchten.
Am kommenden Sonntag findet das erste Heimspiel gegen die Mannheimer Tornados, auf dem Baseballplatz Riedwasen in Villingendorf, um 15.00Uhr statt.

28.04.07:

Cavemen gehen in der Verlängerung unter
Villingendorf unterliegt im ersten Saisonspiel mit 12:22

In der ersten Begegnung der Landesliga-Saison 2007 unterlagen die Villingendorf Cavemen der zweiten Mannschaft der Ellwangen Elks am Ende viel zu hoch mit 12:22.
Die Partie gegen die mit einigen Verbandsliga-Spielern angetretenen Gäste begann für die Höhlenmenschen äußerts unglücklich. Nach mehreren Feldfehlern konnten die "Elche" bis Mitte des dritten Innings mit 8:1 in Führung gehen. Erst allmählich steigerte sich das Team der Cavemen und konnte den Vorsprung immer mehr verkürzen.
In einer an Spannung kaum zu überbietenden Schlußphase gelang den Gastgebern dann zum Ende des achten Spielabschnitts die erstmalige Führung 11:9. Doch wie so oft im Baseball - und speziell bei den Cavemen - reichte dieser Vorsprung nicht. Die Ellwangen Elks konnten bei Ihrer letzten Schlagchance sogar wieder mit 12:11 in Führung gehen. Diese konnten die Höhlenmenschen dann durch eine knappe Aktion an der Homeplate zwar noch ausgleichen, doch im nun anstehenden Extra- Inning war es mit der Herrlichkeit der Gastgeber vorbei.
Durch sage und schreibe sieben Hits und vier Feldfehler der Cavemen konnten die Ellwangen Elks mit 22:12 in Führung gehen. Dem hatten die Villingendorfer nun gar nichts mehr entgegen zu setzen und unterlagen am Ende gegen die nervenstärkeren Gäste.
Ein verschenkter Erfolg, denn die Cavemen hatten in den letzen Innings der regulären Spielzeit mehrfach die Chance den Sack zuzumachen. Völlig unerklärlich daher auch der Einbruch in der Verlängerung, den die Höhlenmenschen bis zur nächsten Partie aufarbeiten, aber dennoch schnellstmöglich abhaken sollten.
Dann gilt es am kommenden Samstag diese schwere Niederlage wieder wett zu machen, wenn um 15.00 Uhr die Nagold Mohawks zu Gast in Villingendorf sind. Dann wollen die Cavemen ihr wahres Gesicht zeigen und den ersten Saisonsieg feiern.

21.04.07:

Cavemen-Aus in der ersten Pokalrunde
Villingendorf unterliegt Herrenberg mit 16:25

Für die Villingendorf Cavemen war die erste Runde im Baseball-Pokal zugleich die letzte. Gegen die klassenhöheren Herrenberg Wanderers unterlagen die Höhlenmenschen mit 16:25.
Beiden Mannschaften merkte man deutlich an, dass dies das erste Pflichtspiel der Saison war und noch nicht alles nach Wunsch lief.
Die Gastgeber fanden dabei nur schwer ins Spiel und lagen nach dem ersten Spielabschnitt bereits mit 2:8 im Rückstand. Dieser konnte zwar immer wieder etwas verkürzt werden, doch die Gäste zeigten stets die passende Antwort und zogen wieder davon.
Dabei profitierten die Gäste auch von insgesamt 14 Feldfehlern der Cavemen, konnten aber auch 20 Hits landen, darunter drei Homeruns. Auf Villingendorfer Seite gelang dies einzig Rainer Wagner, der durch seinen Schlag im siebten Inning zwischenzeitlich auf 14:19 verkürzen konnte.
Der Gästeerfolg geht voll in Ordnung, auch wenn er zu hoch ausgefallen ist. Die jungen Nachwuchsspieler der Cavemen Martin Weber, David Penalver und Phillip Sauerland konnten erstmals in einem Pflichtspiel ihr können zeigen und machten ihre Sache soweit ganz ordentlich. Wenn sie noch die -verständlicherweise- vorhandene Nervosität ablegen können fällt auch der ein oder andere Spielzug leichter.
Nun können sich die Villingendorfer ganz auf den Saisonstart in der Landesliga konzentrieren. Dieser steht am kommenden Samstag auf dem Programm, wenn um 15.00 Uhr die Ellwangen Elks zu Gast bei den Cavemen sind. Natürlich hofft das Team auch zu diesem Spiel auf reges Interesse bei den Zuschauern.

16.04.07:

Saisonbeginn bei den Villingendorf Cavemen

Für die Villingendorf Cavemen beginnt wieder der Ernst des Lebens. Am kommenden Samstag treffen die Höhlenmenschen in der ersten Runde um den Baseball-Pokal des Baden-württembergischen Baseball- und Softballverbandes auf den Verbandsligisten Herrenberg Wanderers.
Am vergangenen Sonntag bestritten die Cavemen ein Vorbereitungsspiel bei den Freiburg Knights, das mit 15:10 gewonnen wurde.
Dabei stand das Zusammenfinden der einzelnen Mannschaftsteile im Vordergrund. Ebenso sollten die aus der Jugend in die erste Mannschaft aufgerückten Spieler erste Erfahrungen sammeln um in der Landesliga bestehen zu können. So war es nicht verwunderlich, dass es hier und da noch einige Abstimmungsschwierigkeiten gab und noch nicht alles nach Wunsch lief.
Im Großen und Ganzen war man aber mit der gezeigten Leistung ganz zufrieden und geht nun hoffnungsvoll in die Pokalbegegnung am kommenden Wochenende. Spielbeginn ist am Samstag, 21. April um 15.00 Uhr auf dem Baseballplatz in Villingendorf. Zu diesem Eröffnungsspiel der Saison 2007 hoffen die Villingendorf Cavemen natürlich auf zahlreiche Zuschauer.