Spielberichte der Saison 2006

Linie


01.10.06:

Villingendorf Cavemen siegen im Entscheidungsspiel
Nach 13:2-Erfolg über Stuttgart Reds Meister der Bezirksliga

Die Villingendorf Cavemen haben ihr Saisonziel doch noch erreicht. Im Entscheidungsspiel um die Meisterschaft der Baseball-Bezirksliga kamen die Höhlenmenschen zu einem deutlichen 13:2 Erfolg gegen die Stuttgart Reds und können nach dem bereits feststehenden Aufstieg in die Landesliga nun auch den Meistertitel feiern.
Im Gegensatz zum letzten regulären Saisonspiel zeigte sich die Cavemen-Defensive in dieser Partie wieder von ihrer starken Seite und verbuchte lediglich zwei Errors. In der Offensive hingegen profitierten die Villingendorfer von neun Feldfehlern der Reds. Dadurch konnten die Villingendorfer ab dem vierten Spielabschnitt ihre Führung immer weiter ausbauen und siegten nach sieben Innings verdient mit 13:2.
Überragend war an diesem Nachmittag einmal mehr Pitcher Claus Dreier, der in sieben Innings lediglich sieben Hits und zwei Runs abgab. Einziger Wehrmutstropfen an diesem Tag war eine Verletzung von Sebastian Ohnmacht kurz vor Spielende.

09.09.06:

Villingendorf Cavemen unterliegen im letzten Saisonspiel
Entscheidungsspiel muss die Meisterfrage klären

Auch nach dem letzten Saisonspiel ist die Meisterschaft in der Baseball-Bezirksliga noch nicht entschieden. Nach einer schwachen Vorstellung und einer daraus resultierenden 12:15 Niederlage bei den Stuttgart Reds muss nun ein Entscheidungsspiel über den Meistertitel entscheiden.
Die Villingendorfer hatten zwar einen guten Start in die Partie, doch bereits im zweiten Inning war es mit der Cavemen-Herrlichkeit vorbei. Nach sechs gravierenden Feldfehlern und fünf Hits der Gastgeber konnten diese mit 9:4 in Führung gehen.
Zwar konnten sich die Höhlenmenschen wieder steigern und bis zum Ende des siebten Innings auf 12:13 verkürzen, doch den verdienten Sieg der Gastgeber konnten sie nicht mehr abwenden.
Nachdem nun beide Teams mit zwölf Siegen und zwei Niederlagen punktgleich an der Tabellenspitze stehen und auch der direkte Vergleich ausgeglichen ist, muss nun ein Entscheidungsspiel auf neutralem Platz über die Meisterschaft entscheiden. Termin und Ort stehen allerdings noch nicht fest.

20.08.06:

Villingendorf Cavemen stehen kurz vor der Meisterschaft
Hochklassige Begegnung gegen Sindelfingen endet mit 11:4-Sieg

Die Villingendorf Cavemen haben die erste Hürde im Kampf um die Meisterschaft der Baseball-Bezirksliga genommen. Nach einer hochklassigen und äußerst spannenden Begegnung gegen den direkten Verfolger Sindelfingen Squirrels siegten die Höhlenmenschen am Ende mit 11:4.
Es entwickelte sich von Anfang an eine Begegnung, in der die Defensivreihen dominierten. Im zweiten Inning kamen die Gäste aber dennoch zu den ersten Runs und konnten mit 2:0 in Führung gehen. Diese konnten die Villingendorfer im folgenden Spielabschnitt auf 1:2 verkürzen und in fünften Inning nach Hits von Claus Dreier und Sebastian Ohnmacht mit 3:2 in Führung gehen.
Michael Hauser gelang im siebten Spielabschnitt der Run zum Zwischenstand von 4:2. Doch die Begegnung war an Dramatik nicht zu überbieten, denn postwendend konnten die Squirrels durch einen Homerun zum 4:4 ausgleichen. Nun aber zeigte sich die gute Moral der Gastgeber, die Ende des achten Innings durch fünf Hits und zwei Feldfehler der Gäste sieben Runs erzielen konnten. Diese Führung gaben die Villingendorfer nun nicht mehr aus der Hand und feierten einen wichtigen 11:4-Sieg.
Überragend auf Seiten der Höhlenmenschen war Pitcher Claus Dreier, der die komplette Begegnung bestritt und bei acht erzielten Strike-outs lediglich sechs Hits abgab. Bester Schlagmann war Thomas Kurbel mit zwei Hits bei zwei Schlagchancen.
Nun haben die Villingendorf Cavemen Zeit um sich auf das alles entscheidende Saisonspiel bei den Stuttgart Reds vorzubereiten, das am 9. September in der Landeshauptstadt stattfindet. Sollten die Stuttgarter ihren bis dahin noch ausstehenden Partien gewinnen, kommt es zu einem richtigen Endspiel um die Meisterschaft.

13.08.06:

Cavewomen behalten weiterhin die Nerven

Am Sonntag gewannen die Höhlendamen mit 16:15 gegen die Tübinger Hawks.
Am Sonntag rückte der Klassenerhalt wieder ein Stück näher. Die Freude war groß auf dem Baseballplatz Riedwasen. Als Gäste waren die langjährigen Freunde aus Tübingen zu Besuch. Im Hinspiel unterlagen ihnen die Cavewomen mit 14:1, doch dieses Mal sollte es anders kommen.
In diesem Spiel durfte sich niemand verletzten, das war klar. Die Höhlendamen spielten mit dem Mindestmaß von 9 Spielerinnen. Trotz allem ging Coach Jürgen Wolf mehrere riskante Spielzüge ein, was seinem Team unter anderem den verdienten Sieg brachte.
Das Kopf an Kopfrennen dauerte 3 ½ Stunden, bei Regen und Kälte, mit mehreren Regenpausen. Trotzdem gaben beide Teams ihr Bestes. Legte ein Team mit Punkten vor, zog das andere gleich nach. Obwohl die Tübinger Hawks deutlich mehr Hits erzielten und die Höhlendamen doppelt so viel Feldfehler machten, sollte es nicht das Spiel der Tübinger sein.
Für Ronja Fruh war die Tübinger Pitcherin eine schmerzhafte Erfahrung. Im Vergleich zu Manuela Mauch, wurde sie gleich 3 Mal in Folge von der Pitcherin am Schlagmahl abgeworfen. Als Entschädigung durften beide auf das 1. Base und konnte den erlangten Vorteil in Punkte umsetzen. Die Stärke der Tübinger Pitcherin zeigt sich alleine an der Anzahl der 12 Strikeouts. Dem folgten die Villingendorfer Pitcherin Julia Aichholz mit 5 Strikeouts (5 Innings) und Stefanie Benner mit 4 Strikeouts (2 innings)
Wegen dem akuten Spielermangel, mischte sich die ehemalige Spielerin Kerstin Alff spontan wieder unter die Cavewomen. Das mit Erfolg! Durch ihren letzten Hit, konnte Stefanie Benner den Siegespunkt für die Cavewomen nach Hause bringen.
Beste Schlagfrauen für die Cavewomen mit jeweils 2 Hits waren K. Alff, S. Benner (mit einem Three-Base-Hit) und J. Aichholz (mit einem In-the-Park-Homerun).
Mit Spannung erwarten die Höhlendamen das nächste Spiel gegen die Sindelfinger Squirrels, am 20.08.06 um 12.00 Uhr auf dem Baseballplatz Riedwasen.

12.08.06:

Cavemen gelingt Revanche für einzige Saisonniederlage
Höhlenmenschen gelingt klarer 22:1 Erfolg gegen Ravensburg

Die Villingendorf Cavemen stehen zwei Spieltage vor Saisonende weiter an der Spitze der Baseball-Bezirksliga. Nach einem ungefährdeten 22:1 Sieg gegen die Ravensburg Underbridgers liegen die Villingendorfer mit elf Siegen und einer Niederlage weiter vor den Sindelfingen Squirrels und den Stuttgart Reds (je zehn Siege und zwei Niederlagen).
Gegen die Gäste aus Ravensburg zeigten die Höhlenmenschen von Beginn an eine konzentrierte Leistung und den unbedingten Willen, die Schmach der Hinspielniederlage wett zu machen. So konnte bereits nach dem ersten Inning eine deutliche 11:1-Führung verbucht werden. Auch in den folgenden Spielabschnitten dominierten die Villingendorfer das Geschehen nach belieben und siegten nach vier Innings durch die 20-Run-Mercy-Rule mit 22:1. Dabei darf man diesen klaren Erfolg allerdings nicht überbewerten, da auf Seiten der Gäste von der starke Mannschaft des Hinspiels nicht viel zu sehen war.
Auf Seiten der Cavemen überzeugte Pitcher Thomas Kurbel, der lediglich zwei Hits der Gäste zuließ. Bester Schlagmann war Claus Dreier mit zwei Hits bei zwei Schlagchancen.
Nun geht es für die Cavemen um alles oder nichts, denn in den letzten beiden Begegnungen dieser Saison treffen sie auf die direkten Verfolger. Zunächst steht am kommenden Sonntag, 20. August die Begegnung gegen die Sindelfingen Squirrels auf dem Programm. Nach dem knappen 12:11-Erfolg aus dem Hinspiel müssen die Villingendorfer dort ebenfalls einen Sieg landen, da sonst der direkte Vergleich zählen würde und die Squirrels an den Cavemen vorbeiziehen könnten. Daher hoffen die Höhlenmenschen ab 16.00 Uhr auf dem heimischen Baseballplatz auf zahlreiche Unterstützung durch die Fans, zumal es sich um das letzte Heimspiel der Saison handelt.

06.08.06:

Cavemen im Schongang zu Sieg Nummer zehn
Villingendorfer deklassieren Esslingen Eagles mit 40:4

Die Villingendorf Cavemen haben die Tabellenführung ohne Mühe verteidigt. Beim Tabellenletzten Esslingen Eagles siegten die Höhlenmenschen mühelos mit 40:4 .
Bereits nach dem ersten Inning – allein dieser Spielabschnitt dauerte 45 Minuten – war die Begegnung mehr als entschieden, denn die Höhlenmenschen lagen bereits uneinholbar mit 21:3 in Führung. So waren die zwei weiteren Innings lediglich Formsache, bevor die Begegnung durch die Mercy-Rule beim Stand von 40:4 abgebrochen wurde.
Einzig das Wetter bereitete den Villingendorfern zwischendurch Kopfzerbrechen, denn durch heftige Regenfälle stand sogar ein Spielabbruch und eine dadurch fällige Wiederholung im Raum. Doch nachdem die Niederschläge schließlich nachließen stand dem Erfolg der Cavemen nichts mehr im Wege.
In einer einseitigen Begegnung machten die Villingendorfer nur das nötigste und siegten dennoch auch in der Höhe verdient. Höhepunkt war ein 3-Run-Homerun von Jochen Pfister im ersten Inning.
Am kommenden Samstag um 15.00 Uhr wollen die Villingendorfer Revanche nehmen für die einzige Niederlage der Saison, wenn die Ravensburg Underbridgers zu Gast in Villingendorf sind.

06.08.06:

Cavewomen verlieren ein hartes Spiel gegen die Herrenberger Wanderer

Am 06.08.06 verloren die Cavewomen ein hartes Spiel gegen die Herrenberger Wanderer, mit 12:5. 
Zu Beginn sah es für die Höhlendamen gar nicht so schlecht aus. Bis zum 4. Inning konnten sie noch gut mithalten, bei einem Punktestand von 7:5 für die Herrenberger Mannschaft. Leider waren die Cavewomen vom Pech verfolgt, da es zu mehreren Verletzungen und daraus resultierenden Ausfällen kam. Yvonne Penalver bekam bereits im 2. Inning einen Ball ins Gesicht und musste mit 2 Stichen im Krankenhaus genäht werden. Melanie Moll  verletzte sich im 3. Inning an der rechten Hand und konnte somit nicht mehr Catchen, weshalb sie die Position im Center Field übernahm. Und der erste Einsatz der neuen Spielerin Melanie Weisser endete mit einem dicken Knie, da die neue Fastpitch Pitcherin der Herrenberger sie versehentlich am linken Knie abgeworfen hat.Trotz den Umstellungen gaben die Höhlendamen alles. Als jedoch die Herrenberger im 6. Inning noch mal angriffen und 6 sichere Hits schlugen, konnten die Gäste die erspielten Punkte nicht zurückhalten, weshalb das Spiel im 6. Inning nach der 7-Punkte-Regelung mit einem Punktestand von 12:5 abgebrochen wurde. Besonderes Lob geht an die drei neuen Spielerinnen aus Villingendorf, Melanie Weisser, Stefanie Kramer und Claudia Fleig. Alle drei „Rookies“ kamen in diesem Spiel zum Einsatz und zeigten ihr Talent. Das nächste Spiel findet am 13.08.06 um 15.00 Uhr wieder in heimischer Umgebung gegen die Tübinger Hawks statt.

Kurze Spielübersicht:

Beste Spielerin war Melanie Moll, bei 4 Schlagchancen schlug sie 2 Hits und erspielte 2 Punkte.

Stefanie Benner zeigte wiedermal ihr Können als Pitcherin und konnte gegen die schlagstarken Herrenberger 2 Strikeouts werfen.

30.07.06:

Cavewomen behalten die Nerven

Dritter Sieg für die Villingendorfer Softballdamen. Am 30.07.06 gewannen sie gegen die Stuttgarter Reds mit 8:7.
Es war ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Cavewomen Durchhaltevermögen und Biss zeigten.
Obwohl die Stuttgarter Reds bereits im 1. Inning mit einem Punkt vorlegten, verloren die Gastgeber nicht den Biss und erspielten sich im 3. Inning 3 Punkte. Den Vorsprung konnten sie bis in das 5. Inning mit weiteren 4 Punkten ausbauen.
Gegen Ende des Spiels häuften sich die Feldfehler der Villingendorferinnen. Jeder Fehler wurde von den Reds mit Punkten bestraft, weshalb die Stuttgarter in den letzten drei Innings insgesamt 6 Punkte und somit den Ausgleich 7:7 erspielen konnten.
Die Cavewomen kamen ein letztes Mal zum Schlag und hatten somit die Chance einen weiteren Punkt zu machen und das Spiel zu gewinnen, ansonsten wäre es in die Verlängerung (8.Inning) gegangen. Durch einen Two-Base-Hit von Sabine Penalver kam Manuela Mauch nach Hause und machte den heiß ersehnten Siegespunkt.

Kurze Spielübersicht:
Die Villingendorfer Pitcherin Stefanie Benner warf in 5 Innings 5 Strikeouts, Julia Aichholz warf in 2 Innings 2 Strikeouts.
Im Gesamten Spiel hatte die Gastmannschaft 9 Hits und 3 Feldfehler und die Höhlendamen 12 Hits und 7 Feldfehler.
Beste Schlagfrauen waren Sabine und Yvonne Penalver. Beide hatten bei 4 Schlagchancen 3 Hits, davon hatte S. Penalver einen Two-Base-Hit.
Am 06.08.06 spielen die Villingendorfer Cavewomen in Herrenberg gegen die Wanderers, die derzeit die Tabelle anführen.

29.07.06:

Cavemen finden wieder zu guter Form zurück
Höhlenmenschen bezwingen Nagold Mohawks mit 21:4

Eine Woche nach der bitteren ersten Saison-niederlage bei den Ravensburg Underbridgers meldeten sich die Villingendorf Cavemen wieder zurück. Durch einen ungefährdeten 21:4 Erfolg gegen die Nagold Mohawks verteidigten die Höhlenmenschen die Tabellenführung.
Dabei machten die Gäste zu Spielbeginn einen stärkeren Eindruck und lagen Mitte des zweiten Innings nur mit 2:5 im Hintertreffen. Doch an diesem Tage lief es bei den Villingendorfern in allen Mannschaftsteilen wieder rund. Angefangen vom starken Pitching von Thomas Kurbel , der über fünf Innings lediglich sieben Hits der Mohawks zuließ, über eine überzeugende Leistung von Catcher Rainer Wagner, der zwei Gäste Runner beim Versuch das zweite Base zu stehlen „Aus“ warf. Auch die Defensive zeigte mit nur einem Feldfehler wieder Normalform und in der Offensive fand man mit 16 Hits wieder zu alter Stärke zurück.
So kamen die Höhlenmenschen zwangsläufig zu ihren Runs und die Partie wurde nach dem fünften Spielabschnitt durch die 15-Run-Mercy-Rule beim Spielstand von 21:4 vorzeitig beendet.
Höhepunkt bei einer überzeugenden Vorstellung war ein 2-Run-Homerun von Rainer Wagner.
Beste Offensivkräfte waren Thomas Kurbel mit drei Hits bei drei Schlagchancen, Stefan Kiefer (drei von vier) sowie Jochen Pfister und Rainer Wagner (je zwei von drei).
Nächster Gegner für die Cavemen sind am kommenden Sonntag, 06. August die noch sieglosen Esslingen Eagles. Die Partie beim Tabellenletzten beginnt um 15.00 Uhr.

23.07.06:

Weitere Niederlage für Villingendorfer Softballdamen

Letzten Sonntag verloren die Villingendorfer Cavewomen 6:10 gegen die Schriesheimer Raubritter.
Ein weiterer Schritt in Richtung Abstieg, oder bekommen die Höhlendamen doch noch das Ruder herumgerissen?
Im Moment sieht es eher nach Abstieg aus, jedoch die Cavewomen kämpfen bis zum bitteren Ende. Zu Beginn sah es eher nach einem Kopf an Kopf Rennen aus. In den ersten vier Innings hatten die Raubritter noch Einstellungsschwierigkeiten mit den Bällen der Pitcherin Stefanie Benner (2 Strikeouts). Aber auch die Villingendorfer Mannschaft hatte ihre Probleme auf das 1. Base zu kommen. Es stand 2:2 am Anfang des 5. Innings. Nachdem unsere Mannschaft leer ausging, schlugen die Gastgeber zu. Jeder kleine Fehler der Villingendorferinnen wurde mit Punkten bestraft, so gelang es den Raubrittern 4 Punkte zu erspielen, was durch einen Pitcherwechsel seitens der Gäste gestoppt wurde. Trotz Konterversuch, konnten die Raubritter kaum gestoppt werden, so stand es Ende des 6. Innings 4:10 für die Schriesheimer Damen. Die Cavewomen konnte nur noch auf 6.10 verkürzen und mussten sich geschlagen geben.
Melanie Moll blüht in ihrer neuen Position als Catcher regelrecht auf, was sich auch auf ihre Schlagleistung überträgt. Sie war die wichtigste Spielerin der Cavemen mit 4 Hits bei 4 Schlagmöglichkeiten, 5 Stolen Bases und 2 erspielten Punkten.
Aber sie schauen schon weiter nach vorne. Am 30.07.06 steht ein Heimspiel gegen die Stuttgarter Reds um 11.00 Uhr in Villingendorf an. Bereits letztes Jahr gab es zwischen den befreundeten Mannschaften knappe Spiele, weshalb die Höhlendamen mit Spannung auf den Sonntag blicken.

23.07.06:

Erste Saisonniederlage für Villingendorf Cavemen
Höhlenmenschen unterliegen in Ravensburg mit 13:8

Nun hat es auch die Villingendorf Cavemen getroffen. Nach einer schwachen Vorstellung bei den Ravensburg Underbridgers unterlagen die Höhlenmenschen völlig verdient mit 8:13 und mussten die erste Saisonniederlage hinnehmen.
Beim Tabellenfünften entwickelte sich von Anfang an ein ausgeglichenes Spiel, was aber zum wesentlichen an den Villingendorfern selbst lag. Völlig indisponiert in der Offensive machten sie es den Gastgebern leicht die nötigen „Aus“ zu erzielen und die sonst so schlagkräftige Truppe im Zaum zu halten. Die Underbridgers ihrerseits erwischten einen herausragenden Tag und erzielten im Laufe der Begegnung sage und schreibe fünf Homeruns.
Sporadisch konnten auch die Höhlenmenschen ihre Schlagkraft aufblitzen lassen, so dass man nach sechs Innings bei einem 6:7 Rückstand noch alle Chancen auf einen Sieg hatte. Doch in der Summe waren die Gastgeber konstanter und kamen durch gutes Offensivspiel in den letzten Innings zu einem völlig verdienten 13:8 Erfolg gegen den Tabellenführer.
Nach dieser schwachen Vorstellung der Villingendorf Cavemen ist der Vorsprung in der Tabelle wieder auf ein Spiel geschrumpft. In einer Mannschaft die weit unter Normalform spielte konnten lediglich Stefan Kiefer (drei Hits bei vier Schlagchancen; 1 Homerun) und Claus Dreier (drei von fünf; 1 Homerun) überzeugen. Den dritten Homerun auf Villingendorfer Seite steuerte Rainer Wagner bei.
Nun gilt es diese Niederlage im Heimspiel am kommenden Samstag, 29. Juli wieder wett zu machen. Spielbeginn gegen die Nagold Mohawks ist um 15.00 Uhr auf dem Baseballgelände in Villingendorf.

16.07.06:

Ausgeglichene Partie endet mit Sieg der Cavemen
Tabellenzweiten Stuttgart Reds mit 20:16 geschlagen

Die Villingendorf Cavemen haben den Härtetest bestanden. Gegen den Tabellenzweiten der Baseball-Bezirksliga, die dritte Mannschaft der Stuttgart Reds, kamen die Villingendorfer zu einem hart umkämpften 20:16 Erfolg.
Schon zu Spielbeginn zeigte sich, dass diese beiden Mannschaften zu Recht an der Tabellenspitze stehen, denn nach drei Innings lagen die Gastgeber lediglich mit 8:7 in Führung. Im vierten Spielabschnitt schien dann die Entscheidung gefallen zu sein, als die Höhlenmenschen auf 16:10 davonziehen konnten.
Doch die Landeshauptstädter ließen nicht nach und verkürzten bis Mitte des sechsten Innings wieder auf 15:16. Dabei profitierten sie ein ums andere Mal von Fehlern in der Verteidigung der Cavemen. Doch postwendend konnten die Villingendorfer den Vorsprung wieder auf 20:15 ausbauen.
Bei ihrer letzten Schlagchance – die Zeitbegrenzung von drei Stunden war erreicht– konnten die Gäste zwar noch auf 16:20 verkürzen, aber durch ein schönes Double-play gelangen den Cavemen die letzten „Aus“.
Somit stand ein hart umkämpfter, aber aufgrund der etwas besseren Leistung in Offensive und Defensive verdienter Sieg der Cavemen Buche. Dabei konnten die Pitcher Michael Weinmann und David Penalver gegen die schlagstarken Gäste gefallen. In der Offensive waren Michael Weinmann mit zwei Hits bei drei Schlagchancen sowie Mario Rottweiler und Peter Holzner (drei von fünf) die herausragenden Akteure.
Mit diesem Erfolg haben die Villingendorf Cavemen ihre Position an der Tabellenspitze gefestigt. Die nächste Begegnung bestreiten die Höhlenmenschen am kommenden Sonntag, 23. Juli um 14.30 Uhr bei den Ravensburg Underbridgers.

09.07.06:

Cavewomen schlagen Tabellenführer

Am 09.07.06 gewannen die Villingendorfer Softballdamen mit 15:13 gegen die Mannheimer Tornados.
Derzeit war die 2. Mannheimer Softballmannschaft Tabellenführer der Verbandsliga. Dass sie von den Tabellenletzten geschlagen werden, hätten sie wohl an diesem Sonntag nicht gedacht.
Die Villingendorfer Cavemen zeigten sich gleich in den ersten zwei Innings von ihrer stärksten Seite. Trotz der Fastpitch-Pitcherin (Pitcherin mit einem sehr schnellen Wurf) der Tornados, zeigten die Cavemen starke Schlagleistung und aggressives Baserunning. Im 2. Inning schlug Stefanie Benner einen Homerun, Yvonne Penalver und Julia Aichholz jeweils einen 3-Base-Hit. So stand es bereits Ende des 2. Innings 10:0 für die Heimmannschaft.
Bei den Höhlendamen kam jedoch im 3. und 4. Inning der bereits erwartete Einbruch. Diese Schwäche konnten die Höhlendamen bisher noch nicht beheben, was einem Spiel trotz eines solchen Vorsprungs das schnelle Ende bedeuten kann.
Die Cavewomen versuchten das Tief mit einem Pitcherwechsel zu überbrücken. Trotz aller Bemühungen konnte die Gastmannschaft auf 10:9 aufholen.
Bei der nächsten Schlagmöglichkeit (5. Inning) rappelten sich die Villingendorferinnen noch mal auf und versuchten jede Möglichkeit zu nutzen, um Punkte zu ergattern. So kam es zwar zu riskanten Spielzügen, jedoch wurden sie mit weiteren 4 Punkten belohnt. Anfang des 6. Innings stand es 14:12 für die Höhlendamen.
Am Schluss hieß es noch mal beißen! Die Tornados zeigten noch mal Größe mit einem Homerun, danach hatten die Cavewomen das Spiel im Griff. Nun kam auch endlich mal wieder die Feldstärke zu Tage, so konnte Sabine Penalver (Centerfield) mit ihrem zweiten, wichtigen Aus in diesem Inning das Spiel beenden. Mit dem Stand von 15:13 sind die Cavewomen überglücklich und vor allem motiviert für das anstehende Spiel am kommenden Sonntag. Am 23.07.06 spielen die Cavewomen auswärts gegen die Schriesheimer Raubritter.
Beste Schlagfrauen waren: Julia Aichholz (2 Hits, 1 Two-Base-Hit, 1 Three-Base-Hit), Yvonne Penalver (2 Hits, 1 Three-Base-Hit), Sabine Penalver (3 Hits). Pitcherin Stefanie Benner warf 4 Strikeouts.

09.07.06:

Cavemen-Sieg in Simmozheim hart erkämpft
Villingendorfer bleiben nach 8:4-Erfolg aber weiter ungeschlagen

Die Villingendorf Cavemen behaupten weiter die Tabellenführung in der Baseball-Bezirksliga. Nach dem siebten Sieg im siebten Spiel liegen die Höhlenmenschen weiter vor den Stuttgart Reds. Wider erwarten zeigten die Gastgeber beim 8:4-Erfolg in Simmozheim eine gute Leistung, so dass die Partie über die volle Distanz von neun Innings gehen musste.
Die Begegnung begann sehr ausgeglichen, so dass es nach drei Innings unentschieden 3:3 stand. Im folgenden Spielabschnitt gelangen den Villingendorfern nach Hits von Jochen Pfister, Michael Hauser und Thomas Kurbel drei Runs zur 6:3 Führung. Dies war, wie sich letztendlich zeigte, die Entscheidung in einem Spiel, das von den Defensivreihen bestimmt wurde.
Herauszuheben die starke Leistung von Claus Dreier als Pitcher, der die kompletten neun Innings absolvierte und sich dabei von Inning zu Inning steigern konnte. Ebenfalls hervorzuheben ist Jochen Pfister mit vier Hits bei fünf Schlagchancen sowie einigen guten Defensivaktionen.
Die Aufgabe am kommenden Wochenende wird gleichwohl schwieriger, denn am Sonntag, den 16. Juli steigt in Villingendorf das Spitzenspiel gegen die Stuttgart Reds. Spielbeginn gegen den Tabellenzweiten aus der Landeshauptstadt ist um 15.00 Uhr. Auch wenn die Villingendorfer einige Ausfälle zu beklagen haben, wollen die Höhlenmenschen eine weiße Weste behalten und mit einem Erfolg gegen die „Roten“ die Tabellenführung ausbauen.

25.06.06:

Cavemen genügt durchwachsene Leistung zum Sieg
Reutlingen Woodpeckers klar mit 18:3 bezwungen

Die Villingendorf Cavemen bleiben in der Erfolgsspur. Nach dem mühelosen 18:3-Erfolg gegen die Reutlingen Woodpeckers behaupten die Höhlenmenschen die Tabellenführung in der Baseball-Bezirksliga.
Dabei genügte den Gastgebern eine durchwachsene Leistung zum klaren Erfolg. Bereits nach zwei Innings war beim Stand von 16:2 für die Villingendorfer alles entschieden. Dabei profitierte die Offensive der Cavemen auch von zahlreichen Fehlern der Gästeverteidigung.
Den Schlusspunkt unter eine alles in allem schwachen Begegnung setzte Rainer Wagner, der durch seinen Hit die Runs zum 18:3 Endstand nach Hause brachte. Danach wurde die Partie durch die 15-Run-Mercy-Rule beendet.
In dieser Begegnung konnte war auf die Defensive auf Seiten der Cavemen verlass, wobei vor allem David Penalver als Pitcher eine gute Leistung zeigte. Die Offensive hingegen ließ einiges zu Wünschen übrig.
Die nächste Begegnung bestreiten die Höhlenmenschen am Sonntag, 09. Juli um 16.00 Uhr bei den Simmozheim Scorpions.

18.06.06:

Cavemen machen mit Tabellenletztem kurzen Prozess
Adler aus Esslingen werden beim 22:2 die Flügel gestutzt

Nach nicht einmal 1½ Stunden war alles vorbei. Mühelos hatten die Villingendorf Cavemen gegen die Esslingen Eagles mit 22:2 gewonnen und ihre Siegesserie in dieser Saison weiter ausgebaut.
In einer erneut einseitigen Begegnung ließen die Gastgeber dem Tabellenschlusslicht nicht den Hauch einer Chance und kamen zu einem ungefährdeten Erfolg. Höhepunkt in einer Partie, in der die Höhlenmenschen nach belieben agieren konnten, war ein Homerun von Rainer Wagner im ersten Spielabschnitt.
Ansonsten überzeugten David Penalver als Pitcher sowie Mario Rottweiler, Peter Holzner und Rainer Wagner, die es jeweils auf drei Hits bei drei Schlagchancen brachten.
Die größte Gefahr für die Villingendorfer besteht im Moment darin, aufgrund der leichten Spiele in den letzten Wochen einen der nächsten Gegner zu unterschätzen. Bereits am kommenden Sonntag, 25. Juni können die Höhlenmenschen allerdings beweisen, dass sie dies nicht tun werden. Gegner sind dann um 15.00 Uhr auf dem Baseballplatz in Villingendorf die Simmozheim Scorpions.

18.06.06:

Erster Sieg für die Cavewomen

Villingendorf (ja) – Am vergangenen Sonntag gewannen die Villingendorfer Softballdamen 17:10 gegen die Heidelberger Hedgehogs.
Zu Beginn übernahm die Gegnermannschaft aus Heidelberg die Führung mit 4:3 und konnten diese im 2. Inning auf 6:3 ausbauen. Die Cavewomen hatten in den ersten Innings leichte Probleme beim Schlagen, konnten jedoch durch aggressives Baserunning die Punkte nach Hause bringen, was auch die Defensive der Heidelberger Damen etwas durcheinander brachte.
Durch einen schönen Homerun (Centerfield) von Stefanie Benner, konnten sie selbst und drei weitere Spielerinnen der Cavewomen insgesamt 4 Punkte sicher nach Hause bringen. Somit konnte die Führung der Hedgehogs im 3. Inning auf 9:8 verkürzt werden. Jenny Bühler spielte ihr 1. Ligaspiel auf der Position des Pitchers und glänzte vom ersten Inning ab mit insgesamt 2 Strikeouts durch schönes Pitching. Von der jungen Nachwuchs-Pitcherin kann man noch viel erwarten!
Da sich die Spielerinnen der Heidelberger auf die Würfe von J. Bühler eingestellt hatten, wurde durch Trainer Jürgen Wolf, Stefanie Benner als Pitcher eingesetzt. Im 4. Inning konnten die Hedgehogs keine Punkte erzielen. Die Villingendorfer Damen hingegen setzten mit 4 Punkten nach und übernahmen die Führung mit 12:9. Durch schöne Hits und anhaltendes, aggressives Baserunning, wurde das Spiel im 5. Inning mit einem Punktestand von 17:10 für die Cavewomen abgebrochen.
Lob geht an die Rookies Lorena Hauser und Ronja Fruh, die beide an diesem heißen Sommertag zwei Spiele kurz hintereinander absolvierten und auch an Jenny Wetzel, die zum ersten Mal für die Villingendorfer Mannschaft im Ligaspiel auf dem Feld stand.
Gute Schlagleistung von M. Mauch (3 Hits), M. Moll (2 Hits), S. Penalver (3 Hits), S. Benner (1 Hit, 1 Homerun), L. Hauser (1 Hits), J. Bühler (1 Hits) und J. Aichholz (1 Hit, 1 Homerun).
Let`s go Cavemen.

12.06.06:

Villingendorf Cavemen siegen im Schongang
Deutlicher 21:1-Erfolg bei den Nagold Mohawks

Die Villingendorf Cavemen ziehen in der Baseball-Bezirksliga weiter einsam ihre Kreise. Im vierten Saisonspiel kamen die Höhlenmenschen zum vierten Sieg. Bei der zweiten Mannschaft der Nagold Mohawks siegten die Villingendorfer mühelos mit 21:1.
Bereits im ersten Inning deutete sich der weitere Verlauf der Partie an. Nach sechs Hits gingen die Gäste mit 5:0 in Führung. Im zweiten Spielabschnitt machten die Höhlenmenschen dann alles klar. Durch weitere zehn Hits und fünf Feldfehler der Gastgeber konnte die Führung auf 18:0 ausgebaut werden.
Die Entscheidung im dritten Inning war dann nur noch Formsache, denn beim Stand von 21:1 wurde die Partie durch die Mercy-Rule vorzeitig beendet.
In einer äußerst einseitigen Begegnung waren Claus Dreier und Sebastian Ohnmacht mit drei Hits bei drei Schlagchancen die erfolgreichsten Batter auf Villingendorfer Seite.
Einen ähnlichen Spielverlauf sollte die nächste Begegnung der Villingendorfer nehmen. Am Samstag, 17. Juni empfangen die Höhlenmenschen die noch sieglosen Esslingen Eagles. Spielbeginn auf dem Baseballplatz in Villingendorf ist um 15.00 Uhr.

25.05.06:

Villingendorfer Softballdamen im Halbfinale der Pokalrunde

Sindelfingen (ja) – 15:2 Sieg gegen die Sindelfinger Squirrels, stärkt die Höhlendamen.
In diesem Spiel gaben die Villingendorfer Cavewomen ganz klar den Ton an.
Von Anfang an übernahmen die Cavewomen die Führung des Spiels und konnten eine 8 Punkte-Führung im 2. Inning, bis zum 4. Inning mit weiteren 5 Punkten erweitern. Erst im 5. Inning kamen die Squirrels-Spielerinnen durch ihre einzigsten zwei Hits zu Punkten. Somit endete dieses Spiel mit einem Punktestand von 15:2 im 5. Inning für die Höhlendamen. Den Höhlendamen gelang ein fast fehlerfreies Spiel mit sehr guter Schlagleistung. Gute Schlagleistung zeigte: Stefanie Benner (1 Hit, 1 Three-Base-Hit, 1 Homerun), Julia Aichholz (3 Hits), Sabine Penalver (2 Hits), jeweils 1 Hit von Melanie Auber, Jenny Bühler und Verena Ohnmacht.
Für dieses Spiel übernahm Sebastian Ohnmacht, Spieler der Herrenmannschaft, das Coachen der Höhlendamen und unterstützte sie nicht nur bei der Schlagtaktik.

Hierbei noch ein dickes DANKESCHÖN!!!

21.05.06:

Schlechter Start in die Saison der Villingendorfer Softballdamen

Villingendorf (ja) – Bereits 5 Ligaspiele verloren:

Mannheim – Villingendorf 19:18
Villingendorf – Herrenberg 7:17
Heilbronn – Villingendorf 15:8
Villingendorf – Schriesheim 1:18
Stuttgart – Villingendorf 15:8

Was ist nur los? – Das erste Spiel gegen die starke Mannschaft der Mannheimer Tornados (Tabellen Zweite) war viel versprechend, auch das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Jedoch ab dem Pokalspiel am 1. Mai, ging es bergab. Die Höhlendamen gewannen zwar das Spiel gegen die Heidelberger Softballdamen, jedoch zogen sich 6 Spielerinnen teilweise schwere Zerrungen zu!
Schlechte Saisonvorbereitung? – Nein, der ehemalige Coach Ilhami Güresci, bemühte sich um ein abwechslungsreiches Wintertraining, ging auf Fortbildungen und versuchte seine Damen zu motivieren. Leider überkommt die Damen seit Jahren schon eine gewisse Winterschläfrigkeit und Demotivation, dementsprechend war auch das Trainingserscheinen vor der Saison.
Die Spiele nach dem „verflixten“ Pokalspiel, waren schmerzlich für das Zuschauerauge. Die Fans der Cavewomen mussten mit ansehen, wie die Damen umherhumpelten und einen Punkt nach dem anderen kassierten. Zudem schlichen sich viele Feldfehler ein, die sonst Routine der Damen sind. Trainer Güresci war nicht zu beneiden! Weshalb er auch seinen Entschluss daraus zog und seine Tätigkeit als Softball-Trainer niederlegte.
Nun stehen sie wieder alleine da, die Cavewomen! Den Schrecken und die Enttäuschung, dass Trainer Güresci sie so fallen ließ, sitzt tief.
Aber die Damen raufen sich zusammen und kämpfen für den Klassenerhalt weiter.
Bereits das letzte Spiel gegen die Stuttgarter Reds (Tabellenführer) war ein Lichtblick für die Höhlenmädchen. Das Spiel gewannen sie zwar nicht, dafür fanden sie aber ihr Selbstvertrauen und ihren Teamgeist wieder. Bis zum 4. Inning führten die Cavewomen mit 3:1. Dann mussten sie die Führung wegen guter Schlagleistung der Stuttgarter Reds abgeben. Die Cavewomen kämpften bis zum Schluss, konnten jedoch einen vorherigen Spielabbruch im 6. Inning, wegen einer 7 Punkte-Führung (neue Regelung - gilt ab dem 5. Inning) der Stuttgarter Reds, nicht verhindern.
Das 2. Pokalspiel gegen die Sindelfinger Squirrels gewannen die Höhlendamen mit : . Langsam finden die Damen ihre alte Form wieder, was auch auf dem Turnierwochenende in Steinheim (03.-04.06.06) von den mitgereisten Fans bemerkt wurde. Dort gab es ein spannendes Finale zwischen den Cavewomen und den schweizer Unicorns, die das Spiel in der Verlängerung mit 8:7 gewannen. Wir hoffen, dass es nun bergauf geht und warten gespannt auf das nächste Ligaspiel gegen die Tübinger Hawks am 11.06.06 in Tübingen.

Let`s go Cavewomen!!

13.05.06:

Cavemen kommen mühelos zum dritten Saisonsieg
Klarer 19:4-Erfolg gegen die Simmozheim Scorpions

Die Villingendorf Cavemen konnten im dritten Saisonspiel den dritten Sieg feiern. Gegen die bis dato ebenfalls ungeschlagenen Simmozheim Scorpions landeten die Höhlenmenschen einen ungefährdeten 19:4 Erfolg.
Bereits im ersten Inning deutete sich die Überlegenheit der Gastgeber an, als man nach vier Hits mit 5:0 in Führung gehen konnte. Die endgültige Entscheidung gegen einen in allen Belangen unterlegenen Gegner fiel im dritten Spielabschnitt, als die Führung auf 14:0 ausgebaut wurde. Dabei glänzte vor allem Claus Dreier mit einem Grand-Slam-Homerun.
Der Rest war nur noch Formsache, so dass nach fünf Innings die Begegnung beim Stand von 19:4 durch die 15-Run-Mercy-Rule vorzeitig beendet.
Gegen die enttäuschenden Gäste war Peter Holzner der erfolgreichste Schlagmann mit drei Hits bei drei Schlagchancen. Ihm folgten Sebastian Ohnmacht (2 von 3) und Mario Rottweiler (2 von 4). Claus Dreier zeigte bei zwei Hits bei fünf Schlagchancen für sieben RBI’s verantwortlich, d. h. durch seine Schläge kamen sieben Punkte für die Cavemen ins Ziel.
Die Villingendorfer gehen nun als Tabellenführer in eine dreiwöchige Pause, bevor am Samstag, den 10. Juni die Partie bei den Nagold Mohawks auf dem Spielplan steht.

07.05.06:

Zittersieg für Villingendorf Cavemen
Knapper 12:11-Erfolg bei den Sindelfingen Squirrels

Die Villingendorf Cavemen haben auch das zweite Rundenspiel der Baseball-Bezirksliga für sich entscheiden können. Nach einer dramatischen Begegnung setzten sich die Höhlenmenschen mit 12:11 bei den Sindelfingen Squirrels durch.
Dabei starteten die Cavemen gut in die Begegnung und konnten nach vier Innings eine 9:4 Führung herausspielen. In dieser Phase überzeugte vor allem der erstmals in der Bezirksliga eingesetzte David Penalver als Pitcher, hatten die Gasgeber mit seinen Würfen doch erhebliche Probleme.
Nachdem im fünften Spielabschnitt dann Claus Dreier als Werfer eingewechselt wurde, ließ aus unersichtlichen Gründen die Konzentration in der Verteidigung der Gäste nach. Dadurch begünstigt kamen die Gastgeber am Ende des siebten Innings zum 11:11 Ausgleich. Da die Zeitbegrenzung von drei Stunden zu diesem Zeitpunkt fast erreicht war, musste die Entscheidung im achten Spielabschnitt fallen.
Dort legten zunächst die Höhlenmenschen vor und konnten nach einem Feldfehler der Squirrels den Run zur 12:11-Führung erzielen. In der Defensive gelang es den Gastgebern zwar den ersten Schlagmann auf Base zu bringen, doch drei folgende „Aus“ erlösten die Cavemen und stellten den glücklichen Sieg sicher.
Die Villingendorfer hatten in dieser Begegnung erhebliche Probleme mit den gegnerischen Werfern und kamen nur zu acht Hits. Sie profitierten in erster Linie von den zahlreichen Feldfehlern der Gastgeber.
Nichts desto trotz zählt hier am Ende nur der Sieg auf dem Weg zur erhofften Meisterschaft. Auf diesem Weg treffen die Villingendorf Cavemen am kommenden Samstag, 13. Mai um 15.00 Uhr in Villingendorf auf die ebenfalls mit zwei Siegen in die Saison gestarteten Simmozheim Scorpions. Wie sich gegen Sindelfingen gezeigt hat darf auch dieser Gegner nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

01.05.06:

Sieg im Bezirksliga Rundenauftakt gegen die Reutlingen Woodpeckers sowie Niederlage im Pokal gegen die Neuenburg Atomics, bescherte dieses Maiwochenende für die Baseballer der Villingendorf Cavemen

Am Samstag hieß es zunächst anzutreten zum Liga Auftakt gegen die Woodpeckers in Reutlingen, den die Cavemen mit 17:1 klar für sich entscheiden konnten. Dieser Sieg der von Beginn an fest in Villingendorfer Hand war, war zu keinem Zeitpunkt des Spiels gefährdet und vor allem die schlechte Defensive und das eben so schlechte Pitching der Spechte machte es den Höhlenmenschen äußerst leicht .Die Defensive auf Villingendorf Seite war hier im Gegensatz nahezu tadellos und so konnte durch ebenfalls gute Pitching Leistung durch Lorenz Burri und Claus Dreier ,vorzeitig im 5 Inning durch die sogenannte Mercy Rule ein sicherer Sieg nach Hause gefahren werden .Bester Schlagmann auf Seiten der Cavemen war, in einem Spiel das durch viele Walks gekennzeichnet war, Sebastian Ohnmacht bei 2 Hits von 3 Schlagchancen.
Zwei Tage drauf, bei sonnigem Maifeiertag Wetter und zahlreichen Zuschauern, hieß es für die Cavemen auf heimischen Platz gegen den 2. Bundesligisten Neuenburg Atomics zu bestehen.
Hier blieb es den Höhlenmenschen aus Villingendorf jedoch verwehrt die erste Runde im Pokal als Sieger zu verlassen und mussten sich letztendlich klar mit 16:4 geschlagen geben. Ein Spiel, in das die Cavemen als klarer Außenseiter gegen die 4 Klassen höher spielenden Atomics gingen, konnten die Höhlenmenschen über 4 Innings zunächst sehr ausgeglichen gestalten. Die bessere Schlagleistung und bessere Defensive der Neuenburger war schlussendlich der Ausschlag für einen etwas zu hoch ausgefallenen 16:4 Sieg der Atomics. Die Cavemen verkauften sich jedoch äußerst gut und zeigten phasenweise ihren Fans gutes Baseball so dass sie trotz dieses Pokal Aus, erhobenen Hauptes vom Platz gehen konnten und sich nun voll und ganz dem angestrebten Ziel Bezirksliga Meister widmen können. Das nächste Spiel der Bezirkliga haben die Cavemen am Sonntag 7 Mai um 15 Uhr in Sindelfingen gegen die 2 Mannschaft der Squirrels zu bestreiten ,das für die Höhlenmenschen eine lösbare Aufgabe darstellen sollte.

25.04.06:

Villingendorf Cavemen starten in die neue Saison
Erstes Spiel im Pokal gegen den Zweitligisten Neuenburg Atomics

Die Villingendorf Cavemen starten in eine weitere Saison in der Baseball-Bezirksliga. Nachdem man die letzte Saison als Tabellenführer abschloss und nur aufgrund der Aufstiegsregeln des Verbandes nicht in die Landesliga wechseln durfte, soll dies in diesem Jahr wieder gelingen.
Die Mannschaft der kommenden Saison muss auf einigen Positionen verändert werden, da einige Spieler das Team verlassen haben. Der wichtigste Ausfall dürfte Lorenz Burri auf der Pitcher-Position sein, der für drei Jahre beruflich ins Ausland wechselt. Doch auch im restlichen Mannschaftsgefüge werden immer wieder Umstellungen von Nöten sein, da einige Aktive bereits im Vorfeld angekündigt haben etwas kürzer zu treten und nicht bei jeder Begegnung dabei sein zu können.
Trotz dieser schwierigen Situation und einer durch den langen Winter alles andere als optimale Saisonvorbereitung verlief das bisher einzige Testspiel äußerst zufrieden stellend. Beim Verbandsligisten Bretten Kangaroos gewannen die Höhlenmenschen am Ostersamstag mit 12:9 und zeigten eine gute Vorstellung.
Ob dies am 1. Mai im Pokalspiel gegen die Neuenburg Atomics allerdings ausreiht ist fraglich, geht doch der Zweitligist als haushoher Favorit an den Start. Doch wie immer werden die Cavemen alles versuchen um für eine Überraschung zu sorgen. Spielbeginn ist um 16.00 Uhr. Bereits um 10.00 Uhr bestreitet das Jugend-Team der Cavemen ein Rundenspiel gegen die Nagold Mohawks und um 13.00 Uhr steht für die Softball-Damen das Pokalspiel gegen die Heidelberg Hedgehogs auf dem Programm. Wie immer freuen sich die Cavemen auf zahlreiche Unterstützung durch die Fans.

04.03.06:

Baseball-Team Cavemen Villingendorf e.V. Jahreshauptversammlung 2006
Jahreshauptversammlung 2006 / Zahlreiche Ehrungen / Wechsel in der Vorstandschaft

In einem kurzen Rückblick erinnerte der 1. Vorsitzende Claus-Jochen Dreier in der Mitgliederversammlung an die Höhepunkte des vergangenen Jahres. Die Sportler des Baseballvereins hatten neben den Saisonspielen viele Aktivitäten zu verbuchen. Da waren unter anderem die gemeinsamen Freizeitgestaltungen, um die Kameradschaft in den einzelnen Mannschaften zu stärken und zum anderen die tatkräftige Unterstützung bei den verschiedenen Veran- staltungen.
Auch im Jahr 2006 stehen wieder viele Veranstaltungen an, wie z.B. verschiedene Turniere mit befreundeten Mannschaften, Pokalspiele, Dorffest, Kinderferienprogramm, T-Ball- Turnier und nach jahrelanger Pause evtl. ein "Rock With The Cavemen".
Besonders hervorgehoben wurde die Bezirksliga der Herren, die 2005 den 1. Platz der Liga belegten, jedoch aufgrund neuer Regeln des BWBLV nicht in die nächste Liga aufsteigen und sich auch nicht "Meister" nennen durfte, da sie das Jahr zuvor freiwillig in die niedrigere Liga abgestiegen sind. Doch 2006 haben die Spieler wieder die Chance, Meister zu werden und auch wieder aufzusteigen.
Doch trotz der Erfolge der Herren und der Damen fehlt es immer noch an Nachwuchsspielern. Auch hier muss in 2006 verstärkt auf Jugendliche herangetreten zu werden, die unsere bereits routinierten Spieler in den nächsten Jahren unterstützen.
Erfreulich war dem Bericht des Kassierers Rainer Wagner zu entnehmen, dass der Verein ohne Schulden und somit Spielraum für weitere zukünftige Investitionen vorhanden ist. Von den jeweiligen Trainern wurden Stefanie Benner (Softball) und Sebastian Ohnmacht (Bezirksliga) für ausgezeichnete Leistungen (Most Valuable Player) geehrt.
Der Tagesordnungspunkt "Neuwahlen" hatte der Vorstandschaft im Vorfeld bereits Kopfzerbrechen gemacht, da der 2. Vorstand Peter Holzner ange-kündigt hatte, zur Wahl aus privaten Gründen nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Trotz intensiven Gesprächen vor der JHV mit potentiellen Kandidaten wollte sich niemand zur Wahl stellen lassen. Desto überraschender war es dann, als sich Magnus Starke, nachdem er von einem Mitglied für diesen Posten vorgeschlagen wurde, zur Wahl stellte. Er wurde dann auch fast einstimmig gewählt. Auch der Posten der/des Jugendbeauftragten konnte neu besetzt werden.
Die restlichen Mitglieder des Vorstands stellten sich nochmals für die nächsten zwei Jahre zur Wahl. Somit ist die Vorstandschaft wie folgt wieder komplett:

1. Vorstand: Claus-Jochen Dreier
2. Vorstand: Markus Starke
1. Kassierer: Rainer Wagner
2. Kassierer: Karin Weiger
Schriftführer: Karin Dreier
Jugendbeauftragter: Sebastian Ohnmacht
Öffentlichkeitsreferentin: Sylvia Wagner

Erstmals in der Geschichte der Cavemen wurden Mitglieder für 10-jährige bzw. 20-jährig Mitgliedschaft geehrt. Insgesamt wurden 66 Mitglieder für 10 Jahre Mitgliedschaft und 6 Mitglieder für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt.
Da der Verein dieses Jahr erst 20 Jahre alt wird, sind diese 6 Mitglieder (Claus-Jochen Dreier, Frank Dreier, Hilla Dreier, Martin Eith, Thomas Kurbel, Bernd Mattes) auch Gründungsmitglieder.

Der besondere Höhepunkt war dann die Ehrung dreier Mitglieder durch den WLSB, vorgenommen durch Karl-Heinz Wachter, Stellvertreter des Sportkreisvorsitzenden Robert Nübel. Claus-Jochen Dreier wurde mit der Silbernen Ehrennadel, Peter Holzner und Thomas Kurbel mit der Bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet.
Claus-Jochen Dreier wurde mit dieser Ehrung ausgezeichnet, da er Gründungsmitglied des Vereins ist und seit fast 20 Jahren den Posten des 1.Vorsitzenden innehat. Des weiteren bestreitet er noch weitere ehrenamtliche Posten.
Peter Holzner erhielt die Ehrung, da er seit 1992 Mitglied ist und seit 10 Jahren den Posten des 2. Vorsitzenden innehat und auch noch weitere ehrenamtliche Posten übernommen hat.
Thomas Kurbel gehört ebenfalls zu den Gründungsmitgliedern, war 4 Jahre 2. Vorstand und ist seit 1994 Trainer der Herrenmannschaft, sowie Scorer und auch selbst Spieler.
Die Versammlung wurde dann noch mit einer besonderen Ehrung beendet: Claus-Jochen Dreier wurde einstimmig zum 1. Ehrenmitglied des Baseball Team Cavemen e.V. gewählt.